Kontakt

BürgerStiftung Ludwigshafen am Rhein
c/o Klinikum Ludwigshafen
Bremserstraße 79
D-67063 Ludwigshafen
Telefon: 0621 503-2125
E-Mail:
Satzung und Kontoverbindung

Newsletter

Hier für den Newsletter eintragen: Registrieren!

Bankverbindung

Sparkasse Vorderpfalz
IBAN: DE30 5455 0010 0000 0015 03
SWIFT-BIC: LUHSDE6AXXX
Weihnachtskonzert

Weihnachtskonzert 2018 der BürgerStiftung

Kerem Hasan, Dirigent
Foto: Marco Borggreve

Weihnachtskonzert 2018

Kurz vor den Fest- und Feiertagen lädt das Weihnachtskonzert der BürgerStiftung in besonderer Weise dazu ein, sich an fantastische Orte zu träumen.
Dabei regt vor allem die „musikalische Schlittenfahrt“ die Fantasie an. Eine leidenschaftliche, schier unerschöpfliche Gedankenquelle ist auch Beethovens „Eroica“ – als sinfonischer Meilenstein wurde sie zum Schlüsselwerk des 19. Jahrhunderts.
Weniger bekannt, aber in seinem spätromantischen Stil ganz dem Klangidiom Brahms verpflichtet, brilliert die virtuose Violinistin Maia Cabeza mit Alexander Glasunows Violinkonzert.
Der junge britische Dirigent Kerem Hasan, 1992 in London geboren, studierte Klavier und Dirigieren am Royal Conservatoire of Scotland. Später vertiefte er seine Ausbildung an der Hochschule für Musik "Franz Liszt" Weimar und ist derzeit Student an der Zürcher Universität der Künste bei Johannes Schlaefli. Seit 2016 ist Kerem Hasan Stipendiat im Dirigentenforum des Deutschen Musikrates.
Mit Maia Cabeza und Kerem Hasan stehen erneut junge aufstrebende Talente am klassischen Musikhimmel im Mittelpunkt des Weihnachtskonzertes. Die BürgerStiftung Ludwigshafen freut sich in Kooperation mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz darauf, mit Ihnen diesen stimmungsvollen Vorweihnachtsabend zu genießen. Der Gewinn aus dem Ticket-Verkauf wird in die Projektarbeit der BürgerStiftung Ludwigshafen fließen.

20. Dezember 2018, 19:30 Uhr Ludwigshafen, Pfalzbau, Konzertsaal

Maia Cabeza, Violine
Kerem Hasan, Dirigent

Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Leopold Mozart:
Musikalische Schlittenfahrt

Alexander Glasunow:
Konzert für Violine und Orchester a-Moll, op.82

Ludwig van Beethoven:
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur, op. 55 "Eroica"

Der Vorverkauf beginnt am
5. September 2018

Eintrittskarten

Eintrittskarten sind am Konzertabend zu Preisen von 15,50 Euro, 26,50 Euro, 33,50 Euro und 39,50 Euro bei der Theaterkasse erhältlich.

Im Vorverkauf sind diese zzgl. den jeweiligen Vorverkaufsgebühren bei

der Theaterkasse im Pfalzbau (Telefon: 0621 504-2558),

bei der Tourist-Information Ludwigshafen (Berliner Platz 1, Telefon: 0621 51 20 35) und

im Internet bei www.tickets.vibus.de sowie

bei https://www.reservix.de/Tel.: 01805 70 07 33 (gebührenpflichtig) erhältlich ab Start des Vorverkaufs am 5. September 2018.

Programm und Künstler

KEREM HASAN, Dirigent


“Den Weg vom offenen Experiment zur definierten musikalischen Form [Try von Andrew Norman] beschreibt der 25-jährige Brite mit klaren Gesten und sehr gutem Timing. Hier agiert jemand, der die Musik genau strukturiert, ohne dabei zu akademisch zu werden.“
Der Tagesspiegel

Mit dem Gewinn des renommierten Nestlé und Salzburg Festival Young Conductors Award legte Kerem Hasan im August 2017 den Grundstein für eine vielversprechende internationale Karriere. Der junge britische Dirigent überzeugte die hochkarätig besetzte Jury in einem Konzert mit der Camerata Salzburg. Im kommenden Jahr wird er im Rahmen der Salzburger Festspiele ein Konzert in der Felsenreitschule mit dem ORF Radio-Sinfonieorchester Wien leiten. Nur wenige Monate zuvor, im November 2016, nahm Kerem Hasan erstmals an einem internationalen Wettbewerb teil und wurde Finalist beim Donatella Flick Conducting Competition in London. Im Rahmen des Wettbewerbs dirigierte er das London Symphony Orchestra. Kurz darauf wurde ihm die neu geschaffene Position des Associate Conductor an der Welsh National Opera zuerkannt. Erstes Projekt dieser Zusammenarbeit wird eine Produktion von Verdis Oper „La Forza del destino“ im Frühjahr 2018 sein, bei der er WNO-Ehrendirigent Carlo Rizzi assistieren und auch einige Vorstellungen leiten wird. Im Dezember 2017 wird Kerem Hasan erneut mit dem London Symphony Orchestra zusammenarbeiten. Weitere Engagements in dieser Spielzeit führen ihn u.a. zur NDR Radiophilharmonie Hannover, zum Tiroler Symphonie Orchester Innsbruck; er wird das Orchestra da Camera di Mantova leiten und im Rahmen des Festivals Musical Olympus das St. Petersburg Symphony Orchestra dirigieren. Zu seinen bisherigen Auftritten zählen Opernaufführungen und Konzerte mit der Meininger Hofkapelle, Oviedo Filharmonia und dem Musikkollegium Winterthur. Er gab sein Debüt bei der Royal Northern Sinfonia und arbeitete mit dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem BBC Scottish Symphony Orchestra und den Festival Strings Lucerne. Im Rahmen von Meisterkursen erhielt er wertvolle Anregungen von u.a. Bernard Haitink, David Zinman, Edo de Waart, Gianandrea Noseda und Esa-Pekka Salonen. Einer Einladung Vladimir Jurowskis folgend assistierte er ihm bei einem Projekt mit dem London Philharmonic Orchestra. Im Mai 2017 assistiert er Bernard Haitink in München beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Im Sommer 2016 besuchte Kerem Hasan die Conducting Academy des Aspen Music Festival, wo er mit Robert Spano, Hugh Wolff und Federico Cortese zusammenarbeitete. Nachfolgend wurde ihm der Robert J. Harth Dirigentenpreis verliehen, der ihm erlaubte, 2017 als Conducting Fellow nach Aspen zurückzukehren. Kerem Hasan, 1992 in London geboren, studierte Klavier und Dirigieren am Royal Conservatoire of Scotland. Später vertiefte er seine Ausbildung an der Hochschule für Musik "Franz Liszt" Weimar und ist derzeit Student an der Zürcher Universität der Künste bei Johannes Schlaefli. Seit 2016 ist Kerem Hasan Stipendiat im Dirigentenforum des Deutschen Musikrates. Weitere Förderung erfährt er durch Stipendien der Solti Foundation, von ABRSM und Help Musicians UK.

MAIA CABEZA, Violine


Die kanadisch-amerikanische Geigerin Maia Cabeza ist seit November 2017 Mitglied des Chamber Orchestra of Europe.
Geboren in Japan, mit argentinischen Wurzeln, erregte sie 2013 zum ersten Mal internationales Aufsehen, als sie den ersten Preis, den „Mozartpreis“ beim Internationalen Violinwettbewerb Leopold Mozart gewann. Als Solistin ist sie mit mehreren renommierte Orchester aufgetreten, unter anderem mit dem Staatsorchester St. Petersburg, den Augsburger Philharmonikern, mit dem Wiener Kammerorchester, mit dem Philadelphia Orchestra, dem Münchner Rundfunkorchester, mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und mit Detroit Symphony. 2016 veröffentlichte sie ihre erste, durchweg positiv besprochene CD (Oehm Classics) mit solistischen und kammermusikalischen Werken von Mozart und Schnittke. Maia ist eine leidenschaftliche Kammermusikerin, die bei vielen renommierten Festivals aufgetrennten ist, darunter beim Marlboro Music Festival und beim Rheingau Festival, bei Kronberg “Chamber Music Connects the World”, beim Ravinia Steans Institute und Saronic Music Festival, bei Krzyzowa Music und der Verbier Festival Academy sowie bei Prussia Cove Open Chamber Music. Im Rahmen dieser Festivals und anderer Gelegenheiten arbeitete sie mit Künstlern wie Nobuko Imai, Kim Kashkashian, Christian Tetzlaff, Dénes Várjon, und verschiedenen Mitgliedern des Cleveland Quartetts, des Guarneri Quartetts, des Juilliard Quartetts, des Orion und des Vermeer Quartetts. Zusätzlich zu diesen Aktivitäten gastiert Maia regelmäßig bei den wichtigsten Orchestern Europas und wurde als Konzertmeisterin zum Aurora Orchestra, zur Tschechischen Philharmonie und zu Kammerakademie Potsdam eingeladen. Ihren Bachelor-Abschluss machte sie beim Curtis Institut of Music in Philadelphia bei Ida Kavafian und Joseph Silverstein. Von 2012 bis 2014 war sie Mitglied der Karajan Akademie der Berliner Philharmoniker. Momentan absolviert sie einen Masterstudiengang bei Antje Weithaas an der Berliner  Hanns Eisler Musikhochschule. Maia spielt eine C.G. Testore Geige von 1700 (ca.), verliehen von Deutsche Stiftung Musikleben in Hamburg.

„Klassik zum Kinopreis“ für Schüler und Studenten

Der BürgerStiftung gehe es aber auch darum, möglichst vielen Menschen einen unbeschwerten Kulturgenuss zu bieten. „Das Weihnachtskonzert ist für alle da – das ist unser Anspruch“, so Günter Dhom, Sprecher des Vorstands der BürgerStiftung. Vor diesem Hintergrund macht die BürgerStiftung Schülern und Studenten ein besonderes Angebot: Unter dem Motto „Klassik zum Kinopreis“ können unter Vorlage des Schüler- oder Studentenausweises Eintrittskarten zum Sonderpreis von 8,70 Euro erstanden werden – und dies in allen Platzkategorien. Das Angebot ist limitiert auf 150 Karten, die an der Theaterkasse im Pfalzbau erhältlich sind.

Plakat Weihnachtskonzert 2018

Programmheft 2018

Mitteilungen

Presse und Medien

 
 
Kultur ist ein Geschenk
-- Weihnachtskonzerte seit 2005
-- Mitteilungen
-- Presse und Medien
Weihnachtskonzert "Winterwelten" der BürgerStiftung
-- Weihnachtskonzert 2017
-- Eintrittskarten
-- Programm und Künstler
-- „Klassik zum Kinopreis“ für Schüler und Studenten
-- Plakat Weihnachtskonzert 2017
-- Programmheft 2017
-- Mitteilungen
-- Presse und Medien
Weihnachtskonzert 2018 der BürgerStiftung
Weihnachtskonzert 2018
-  20. Dezember 2018, 19:30 Uhr Ludwigshafen, Pfalzbau, Konzertsaal
-  Eintrittskarten
-  Programm und Künstler
-  „Klassik zum Kinopreis“ für Schüler und Studenten
-  Plakat Weihnachtskonzert 2018
-  Programmheft 2018
-  Mitteilungen
-  Presse und Medien
Weihnachtskonzert 2010
-- Sinfonie in Bildern
-- Programm und Künstler
-- Klassik zum Kinopreis für Schüler und Studenten
-- Plakat Weihnachtskonzert 2010
-- Mitteilungen
-- Presse und Medien
-- Fotos
Benefiz-Weihnachtskonzert 2011
-- Mozart meets Habekost
-- Programm und Künstler
-- Klassik zum Kinopreis für Schüler und Studenten
-- Plakat Benefiz-Weihnachtskonzert 2011
-- Mitteilungen
-- Programmheft
-- Aktuell
-- Presse und Medien
Weihnachtskonzert 2009
-- Freude, schöner Götterfunken
-- Programm und Künstler
-- Klassik zum Kinopreis für Schüler und Studenten
-- Mitteilungen
-- Programmheft
-- Presse und Medien
Festliche Klänge. Junge Talente.
-- Weihnachtskonzert 2015
-- Eintrittskarten
-- Programm und Künstler
-- Klassik zum Kinopreis
-- Pressemitteilung
-- Plakat Benefiz-Weihnachtskonzert 2015
-- Programmheft 2015
-- Mitteilungen
-- Presse und Medien
buergerstiftung@bs-lu.de
Michael Barenboim spielt Tschaikowski
-- Weihnachtskonzert 2016
-- Eintrittskarten
-- Programm und Künstler
-- „Klassik zum Kinopreis“ für Schüler und Studenten
-- Plakat Weihnachtskonzert 2016
-- Programmheft 2016
-- Mitteilungen
-- Presse und Medien
Benefiz-Weihnachtskonzert 2012
-- Eine weihnachtlich-musikalische Reise
-- Eintrittskarten
-- Programm und Künstler
-- Klassik zum Kinopreis
-- Plakat Benefiz-Weihnachtskonzert 2012
-- Mitteilungen
-- Programmheft
-- Presse und Medien
buergerstiftung@bs-lu.de
Benefiz-Weihnachtskonzert 2013
-- "Das ist ein Flöten und Geigen"
-- Eintrittskarten
-- Programm und Künstler
-- Klassik zum Kinopreis
-- Bilder zum Konzert 2013
-- Plakat Benefiz-Weihnachtskonzert 2013
-- Programmheft 2013
-- Mitteilungen
-- Presse und Medien