Kontakt

BürgerStiftung Ludwigshafen am Rhein
c/o Klinikum Ludwigshafen
Bremserstraße 79
D-67063 Ludwigshafen
Telefon: 0621 503-2125
E-Mail:
Satzung und Kontoverbindung

Newsletter

Hier für den Newsletter eintragen: Registrieren!

Bankverbindung

Sparkasse Vorderpfalz
IBAN: DE30 5455 0010 0000 0015 03
SWIFT-BIC: LUHSDE6AXXX
Umweltprojekte

dreistufiges Garten-Projekt 2017 im hack-museumsgARTen: "Was blüht und schmeckt 2017"

In diesem Jahr trafen sich 21 SchülerInnen (Klasse 3b von Frau Hillenbrand) der GS Goethe-Mozart-Schule in Ludwigshafen-Oppau an 3 verschieden Vormittagen im hack-museumsgARTen, um dort in Teamarbeit in mehreren Stufen praktisch zu arbeiten.

Am 1. Vormittag wurden die alten und verwilderten Kistenbeete ausgegraben und dann neu angelegt und eingesät.
Am 2. Vormittag wurden 6 verschiedene Aufgaben gestellt, die die Teams zusammen bearbeiteten.
Am 3. Vormittag wurde “geerntet” und aus viel Gemüse und Obst mit Quark das Frühstück zubereitet. 

Sehr großen Anklang fand die Aufgabe, oben auf dem großen Blumentopf zu dichten. Die Texte und die Projektbeschreibung sowie viele Fotos zeigen, mit wieviel Engagement und Freude alle Beteiligten an dem Projekt mitgearbeitet haben.

Unser Dank gilt der tatkräftigen Unterstützung durch Illona Schäfer (Kurzfilm auf youtube), Ute Schmihing und einigen weiteren Helferinnen aus dem WHM sowie den Müttern aus der Klasse 3b. In ihrer Schule bearbeitete Frau Hillenbrand mit den Kindern die Thematik auch künstlerisch. Es wurden schöne Plakate und auch Schilder für die Kistenbeete hergestellt. Sie können sich das wunderbare Ergebnis täglich selbst im hack-museumsgARTen ansehen.
 

Juni 2017, Ute Nick

Was blüht und schmeckt! 2016

In diesem Jahr 2016 verbrachte die Klasse 2c von Frau Hillenbrand aus der Ernst-Reuter-Grundschule einen Vormittag im hack-museumsgARTen.

Wir von der BürgerStiftung Ludwigshafen betreuen jährlich ein Umweltprojekt. Dieses Jahr konnte Herr Thil auch dabei sein. Unsere Stiftung finanziert die Materialien wie Samen, Pflanzen, Anzuchterde, Schaufeln und Handschuhe durch Spenden.

14 Schülerinnen und Schüler lernten, wie Kistenbeete angelegt werden, indem zuerst eine Stoffeinlage zugeschnitten werden muss, die dann die Kiste auskleidet. Anschließend durften sie mit echten Spaten und Schaufeln die Erde einfüllen. Sorgfältig wurde dann die Erde geglättet.

Die SchülerInnen arbeiteten in 2er Teams und waren sehr konzentriert bei der Arbeit. Zum Abschluss wurde je eine Tomatenpflanze gesetzt, darum herum Radieschen und Kapuzinerkresse und Kartotten eingesät. Die Kinder kommen zum Teil mit ihren Familien, um zu schauen, was schon wächst. Frau Hillenbrand hat mit den Kindern Schilder gestaltet, und im Anschluss an das praktische Projekt die Kinder angeregt, in kleinen Aufsätzen ihre Eindrücke festzuhalten.

Diese Aufsätze können Sie, verehrte LeserInnen, auf den Bildern anschauen. Kommen auch Sie gerne in den hack-museumsgARTen, er ist täglich geöffnet, und die Kistenbeete brauchen viel Wasser während der Sommermonate.

Auch im nächsten Jahr soll es wieder ein Umweltprojekt geben.

Juli 2016, Ute Nick

Was blüht und schmeckt! 2014

Kooperationsprojekt der BürgerStiftung Ludwigshafen mit der GS Wittelsbachschule und dem Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen

Am Mittwoch, 26.03.2014, um 11 Uhr startete die GS Wittelsbachschule im hack-museumsgARTen ein neues Schulprojekt, das sich mit dem Gärtnern in der Stadt beschäftigt.

24 Kinder der 4. Klasse legten mit ihrer Lehrerin fünf mobile Nasch-Beete an. Sie pflanzten Sträucher wie z.B. Johannisbeer-und Himbeer-Sträucher, auch Tomatenpflanzen, und säten selbst Kräuter und Gemüse wie z.B. Kapuzinerkresse, Petersilie, Schnittlauch und Radieschen.
"Selbst säen und pflanzen, selbst ernten, und nebenher noch Neues über unsere Umwelt und die Natur lernen, das ist die Idee!"

Die SchülerInnen kamen jede Woche für 2 Stunden in den hack-museumsgARTen, um sich um ihre Beete zu kümmern, mit den Pädagoginnen die Erde zu untersuchen und am Ende auch die Ernte zu schmackhaften Speisen wie z.B. Radieschensalat und Johannisbeerquark zu verarbeiten und zu geniessen.

Inzwischen, es ist schon das 2. Jahr, konnte eine Kunst-und-Umwelt-AG mit Kindern der 3. und 4. Klassen in der GS Wittelsbachschule gegründet werden, die das Gartenprojekt weiter betreut, bis die Beete in den Schulhof umziehen können, sobald dieser vorbereitet/renoviert ist.
Bis zum Ende der Renovierung des Schulhofes werden die Pflanzen in ihren Beeten im hack-museumsgARTen von den SchülerInnen und auch von ehrenamtlichen Helfern der BürgerStiftung Ludwigshafen gepflegt und versorgt.

Danach werden diese mobilen Beete den Schulhof der GS Wittelsbachschule begrünen und zum Naschen einladen.

Das Projekt, das bis Juli 2014 von zwei Umweltpädagoginnen begleitet wurde, initiierte und finanzierte die BürgerStiftung Ludwigshafen. Es fand in Kooperation mit dem städtischen Bereich Umwelt und dem Wilhelm-Hack-Museum statt.

Ute Nick

Presse und Medien

Ein Garten mitten in der Stadt: Oppauer Schüler bepflanzen Gemüsebeete auf Klüberplatz.

Ich gehe ja total gerne in den Garten. So wie auch 21 Schüler der Goethe-Mozartschule aus Oppau das gerne tun. Die durften diesen Sommer einen ganz besonderen Unterricht miterleben: ein Gartenprojekt im Wilhelm-Hack-Museum. Darüber gibt es sogar einen Film.

Bei dem Projekt „Was blüht und schmeckt“ im Hack-Museumsgarten hat die Klasse 3b viel erlebt. Der Garten befindet sich auf dem Klüberplatz, der direkt neben dem Hack-Museum (Berliner Straße 23) in der Stadtmitte liegt. Dort ist sehr viel Beton. Durch den Garten gibt es jetzt viel Grün dort – und dafür haben auch die Kinder aus Oppau gesorgt.Am Anfang haben die Schüler erst mal die Beete in Kisten vorbereitet. Danach durften sie Samen von Gemüse in die Erde stecken, wie zum Beispiel von Bohnen, Karotten und Radieschen. Außer der Gartenarbeit haben sie auch noch Insekten in den Beeten erforscht. Wenn ihr ein Beet zu Hause habt, könnt ihr das ja auch mal ausprobieren. Wenn nicht, fragt doch mal eure Eltern, ob sie mit euch in einen Park gehen können.

Viel Spaß hatten die Schüler auch beim Schreiben von Gedichten über den Garten. Zum Abschluss konnten alle Beteiligten das Projekt bei einem leckeren Frühstück abschließen. Dabei konnten sie sogar schon einiges von dem selbst angepflanzten Gemüse probieren. Und das hat lecker geschmeckt. Am Mittwoch wird übrigens im Hack-Museum ein kleiner Film gezeigt, der über das Projekt gedreht wurde. Los geht’s im Museumsgarten ab 10 Uhr. 

Auch die Schulklasse wird dabei sein, und man kann sich gemeinsam die Beete im Garten anschauen. Wenn ihr also Lust habt, könnt ihr ja mal vorbeischauen.msrx/jdx

 

Fotos 2017 und Link zum Video "Was blüht und schmeckt"

 

Veröffentlicht am 18.06.2017 von Ilona Schaefer

Fotos 2016

Fotos 2014

Fotos 2012

 
Bestimmen sie über 'Bearbeiten' die Inhalte der Liste.
buergerstiftung@bs-lu.de
buergerstiftung@bs-lu.de