Kontakt

BürgerStiftung Ludwigshafen am Rhein
c/o Klinikum Ludwigshafen
Bremserstraße 79
D-67063 Ludwigshafen
Telefon: 0621 503-2125
E-Mail:
Satzung und Kontoverbindung

Newsletter

Hier für den Newsletter eintragen: Registrieren!

Bankverbindung

Sparkasse Vorderpfalz
IBAN: DE30 5455 0010 0000 0015 03
SWIFT-BIC: LUHSDE6AXXX
Auftakt des Leseförderprojektes " Klassenduell 2016 ": Schauspieler weckt Lesefreude (22.02.2016)

Beim „Klassenduell“ gibt es Gruselgeschichten für Grundschüler.
Am Freitag 12. Februar 2016 in der Ruchheimer Stadtteilbibliothek ist ein Schauspieler in die Rolle des Erzählers geschlüpft. Die Grundschüler waren begeistert.

„Tom spürte, wie sein Mund trocken wie Schmirgelpapier wurde. Er wollte einen Schritt zurück machen. Aber seine Schuhe klebten an irgendwas fest. Er hörte seinen eigenen Atem“, flüsterte Michael Hain mit zitternder Stimme und in sich zusammengekauert. Plötzlich sprang er auf, trat unerwartet laut auf den Boden! Die Kinder kreischten vor Schreck.
 
„Ich versuche, für Kinder Bücher zu leben, ich will Kinder für Bücher begeistern“, sagte Hain zu einem Lese-Theater für die Grundschüler. Damit möglichst viele Kinder sich fürs Lesen begeistern lassen, hatte man den Schauspieler eingeladen, um in einer Mischung aus Lesung und Schauspiel Ausschnitte von Cornelia Funkes „Geisterjäger auf eisiger Spur“ vorzustellen. Dank seiner Kostüme und den Mitmacheinlagen begeisterte er die Kleinen, die über die vollen eineinhalb Stunden mitgerissen waren.
 
Anlass für die Geisterstunde war die Auftaktveranstaltung des diesjährigen Klassenduells, einem Leseförderprojekt, das vor vier Jahren von der Stadtbibliothek Ludwigshafen ins Leben gerufen wurde. „Zwei Grundschulklassen sollen sich innerhalb eines halben Jahres mit zehn Kinderbüchern auseinandersetzen, um sich auf ein Wissensduell im Juni vorzubereiten“, erklärte Elvira Gensheimer, Leiterin der Stadtteilbibliothek Ruchheim. Die Besonderheit: Zu jedem Buch wird eine Expertengruppe gebildet, die gegen die der anderen Schule antreten soll. Da jeder Schüler einer Gruppe zugeordnet wird, muss jedes Kind mindestens ein Buch wirklich gelesen haben. Die zwei antretenden Klassen kommen diesmal von der Astrid-Lindgren-Grundschule Ruchheim und der Rheingönheimer Mozartschule.

 „Es ist ein wirklich gutes Format, um die Lesefreude zu wecken“, sagte Ute Nick von der BürgerStiftung Ludwigshafen, die die Finanzierung des Projekts übernommen hat. 2014 hat das Klassenduell sogar eine Auszeichnung vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung bekommen. Zusammen mit der Bibliotheksleiterin verteilte Ute Nick nach der Lesung zwei Kisten mit Büchern an die Kinder. Unter den bunt gemischten Exemplaren findet man Titel wie „Hunde muss man nicht mögen“ oder „Das niesende Nachbarhaus“. Die Grundschüler stürmten in Scharen nach vorne und schnappten sich die Bücher.

(twa)


@ ” Die Rheinpfalz ” – Ludwigshafener Rundschau Nr. 38
 vom 15. Februar 2016

 

22.02.16


buergerstiftung@bs-lu.de
buergerstiftung@bs-lu.de