Kontakt

BürgerStiftung Ludwigshafen am Rhein
c/o Klinikum Ludwigshafen
Bremserstraße 79
D-67063 Ludwigshafen
Telefon: 0621 503-2125
E-Mail:
Satzung und Kontoverbindung

Newsletter

Hier für den Newsletter eintragen: Registrieren!

Bankverbindung

Sparkasse Vorderpfalz
IBAN: DE30 5455 0010 0000 0015 03
SWIFT-BIC: LUHSDE6AXXX
Klassenduell

 BILD: U. Nick

Die diesjährige Auftaktveranstaltung des Leseförderprojektes "Klassenduell" findet im Februar 2019 in der Stadtteil-Bibliothek Ruchheim, Stadtbibliothek Ludwigshafen statt.


Das Projekt wird unter der Leitung von Nadine Mehner durchgeführt.

Am Montag, dem 4. Februar besuchen eine 3. Klasse der Mozartschule Rheingönheim sowie eine 3. Klasse aus der Astrid-Lindgren-Schule in Ruchheim die Eröffnungsveranstaltung in der Stadtteil-Bibliothek Ruchheim.

Die beiden Schulklassen aus den Stadtteilen Ruchheim und Rheingönheim begegnen sich zum ersten Mal und können sich dabei auch kennen lernen.

Die Spannung ist groß, denn es folgt der Auftritt von Michael Hain, einem sehr versierten Lesetheater-Schauspieler. Er schafft es, die Spannung der Kinder für die ganze Zeit aufrecht zu erhalten. Seine Kunst, aus dem Buch zu lesen, gleichzeitig aber auch die Rollen zu spielen, unter Einbeziehung der Kinder, ist absolut grandios.

Er liest aus dem Buch „Gespensterjäger auf eisiger Spur“ von Cornelia Funke.

Diese gemeinsame Autorenlesung stimmt die Kinder auf die Lektüre ihrer Bücherkisten ein, die anschließend zur Vorbereitung des Duells an die Klassen übergeben werden.

Auf diese Weise fördert die BürgerStiftung Ludwigshafen das Lesen der Kinder. Wir finanzieren den Autor und die Bücherkisten mit je 10 Büchern für die beiden Klassen. Frau Mehner von der Stadtbibliothek hat die Leitung des Projekts von Frau Gensheimer übernommen.

 

Hier finden Sie die Berichte aus den vergangenen Jahren.

Nach halbjähriger Vorbereitungszeit:
Ende Juni 2017 war es wieder soweit!

Von Mechthild Möbus

Beim Abschluss des Leseförderprojekts der Stadtbibliothek Ludwigshafen haben am Montag die Drittklässler der Mozartschule in Rheingönheim und der Astrid-Lindgren-Schule in Ruchheim das Klassenduell bestritten. In der Stadtteilbibliothek Rheingönheim stellten sich die Acht- und Neunjährigen den Fragen rund um zehn Kinderbücher.

„War Karl Regulus ein Astronom?“, „Wie heißen die Kinder im Buch „Sternenritter?“ und „Wieviel Doktortitel hat der Wissenschaftsroboter?“ – den kundigen, gewieften Experten beider Schulen war kaum eine Frage zu schwer. Die Drittklässler hatten im vergangenen halben Jahr in Teams verschiedene Kinderbücher gelesen und sich auf die zehn Fragerunden beim Klassenduell vorbereitet. Die Lesekisten hatte die BürgerStiftung Ludwigshafen im Rahmen ihres Leseförderprojektes gestiftet. Darin enthalten waren zehn verschiedene Kinderbücher aus den Bereichen Science-Fiction über Fantasy bis hin zu Humor.

Auch den Auftakt mit dem Geschichtenerzähler Michael Hein hatte die Bürgerstiftung finanziert. Betreut wurden die Schüler dabei von ihren Klassenlehrerinnen Yvonne Zeeb und Saskia Weiler sowie vom Bibliotheksteam Elvira Gensheimer, Nadine Mehner und Ruth Kersthold aus den Stadtteilbibliotheken Rheingönheim und Ruchheim.

Die Lehrerinnen trafen sich am Montag mit ihren Klassen zur Abschlussveranstaltung, bei der die Schüler sich messen sollten. Jeweils in Viererteams standen sie an einem Tisch gegenüber. Jede Gruppe hatte einen Buzzer, den sie – wie aus Fernsehshows bekannt – drücken sollten, wenn sie die Antwort wussten. Bibliotheksmitarbeiterin Annabelle Huwig las die Fragen vor. Noch bevor sie ihre Sätze beendet hatte, lösten die Kinder blitzschnell den Buzzer aus.

Runde um Runde wetteiferten die Rheingönheimer mit den grünen Kappen gegen die Ruchheimer mit ihren blauen Kappen. Konzentriert folgten sie den Fragen. Wer am schnellsten die Antwort wusste und dann auch noch am schnellsten am Buzzer war, bekam einen Punkt für seine Klasse. Ruth Kersthold, ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Stadtteilbibliothek Rheingönheim, führte die Strichliste. Damit es auch nicht ganz so einfach wurde, gab es nicht nur Fragen mit Richtig- oder Falsch-Antworten, sondern die Kinder mussten auch aus drei Möglichkeiten die richtige auswählen. Zudem gab es offene Fragen wie zum Beispiel „Wie sagt die Hauptfigur in “Freds sensationelle Spinnereien zu Rahmspinat?“ Die Ruchheimer wussten kichernd die Antwort: „Zombiekotze.“

Manchmal war die Hand aber auch zu schnell am Buzzer. Dann gab es Bedenkzeit für die Teams. Kaum eine Frage blieb unbeantwortet. Dementsprechend gut hatten die Jungen und Mädchen die Bücher gelesen und auch verstanden, bescheinigte Elvira Gensheimer, Leiterin der Stadtteilbibliotheken Rheingönheim und Ruchheim, den Schülern. Nach zehn Runden mit vielen Fragen rückte endlich die Entscheidung näher. Die Auszählung der richtigen Antworten ergab einen knappen Sieg für die Rheingönheimer Grundschüler, die in lauten Jubel ausbrachen. 

„Ihr habt es super gemacht“, lobte Gensheimer beide Gruppen. Die Projektbegleiter und Ute Nick vom Vorstand der BürgerStiftung verteilten an alle Geschenke: ein Buch und einen Bleistift. „Ich weiß, wieviel ihr gelesen habt und die Expertengruppen waren größer denn je – das ist ein Beweis für euren Fleiß“, lobte Nadine Gensheimer. Für die Sieger gab es als Preis noch eine Geschichtensammlung, die die Klassensprecher stolz mit in die Klasse nahmen.

 

Ausgabe Die Rheinpfalz - Marktplatz Regional Ludwigshafen City Nord - Nr. 26
Mittwoch, den 29. Juni 2016 

Das Klassenduell ist auch ein Förderprojekt der BürgerStiftung Ludwigshafen.
Idee
Zwei Schulklassen der gleichen Jahrgangsstufe erhalten für ein Schulhalbjahr je eine Bücherkiste mit zehn Jugendbüchern. Beide Kisten enthalten die gleichen Bücher. Während des Schulhalbjahres setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Büchern auseinander. Am Ende des Halbjahres findet das Klassenduell statt, bei dem die Kinder beziehungsweise Jugendlichen ihr Wissen über die Bücher unter Beweis stellen müssen.
 
Ablauf
Zu Beginn des Schulhalbjahres findet eine Eröffnungsveranstaltung mit einer Autorenlesung zur Einstimmung der Schulklassen auf das Duell statt. Das vorgestellte Buch befindet sich ebenfalls in der Bücherkiste, die die Klassen danach überreicht bekommen.
Dann lesen die Schülerinnen und Schüler die Bücher und wählen dabei ihre Wunschtitel aus. Sie bilden insgesamt zehn Expertengruppen pro Klasse, die sich mit bestimmten Titeln beschäftigen. Die Gruppen werden während der gesamten Lesephase von Klassenlehrerin oder -lehrer sowie vom Bibliotheksteam betreut und besuchen dazu die Bibliothek.
Bei der Abschlussveranstaltung, dem Duell, treten dann die Buchspezialistinnen und -spezialisten der beiden Klassen gegeneinander an. Dazu stellt ein Moderator zu jedem Buch mehrere Fragen, die möglichst schnell beantwortet werden müssen. Sieger des Duells ist die Klasse, die die meisten Fragen beantworten kann.
2014 wurde das Projekt vom Bundesverband für Bildung, Wissenschaft und Forschung e.V. (BBWF) als hervorragendes und empfehlenswertes Konzept eingestuft und mit dem Gütesiegel des BBWF geehrt.

Fotos 2017

Fotos 2016

Fotos 2015

Weitere Informationen

Kooperationspartner
Stadtbibliothek Ludwigshafen
E-Mail : stadtbibliothek@ludwigshafen.de

Presse und Medien

Schleimiges Gespenst (Die Rheinpfalz 30.01.2019) (14.02.19)
Bis Juni läuft das Klassenduell.
Bücher lesen macht mir riesigen Spaß. Euch auch? Die Schüler der 3b der Astrid-Lindgren-Grundschule Ruchheim und der 3a der Mozartschule in Rheingönheim haben gestern jeweils eine Kiste mit zehn verschiedenen Büchern zum Schmökern bekommen. mehr...
Junge Experten beim Klassenduell (Die Rheinpfalz 30.01.2019) (10.02.19)
Zwei Schulen aus Ludwigshafen treten gegeneinander an.
In diesem Jahr geht das Klassenduell der Stadtbibliothek in die siebte Runde. Dabei erhalten zwei Schulklassen der gleichen Jahrgangsstufe für ein Halbjahr eine Bücherkiste. Darin sind zehn Jugendbücher. Während des Halbjahrs können die Schüler diese Bücher lesen, um sie kennenzulernen. mehr...
Klassenduell (04.02.2017) (25.03.17)
Das Leseförderprojekt "Klassenduell" der Stadtbibliothek Ludwigshafen ging am 3. Februar, in die fünfte Runde.Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen der Astrid-Lindgren-Schule Ruchheim und der Mozartschule Rheingönheim trafen sich in der Stadtteil-Bibliothek Ruchheim zur Auftaktveranstaltung. mehr...
Abschlussveranstaltung des Leseförderprojektes 2016 "Klassenduell" (07.07.16)
Zwei Teams, zehn Bücher, viele Fragen.
Rheingönheimer Schüler haben beim Klassenduell knapp die Nase vor. mehr...
Auftakt des Leseförderprojektes " Klassenduell 2016 ": Schauspieler weckt Lesefreude (22.02.2016) (22.02.16)
Beim „Klassenduell“ gibt es Gruselgeschichten für Grundschüler.
Am Freitag 12. Februar 2016 in der Ruchheimer Stadtteilbibliothek ist ein Schauspieler in die Rolle des Erzählers geschlüpft. Die Grundschüler waren begeistert. mehr...
An den Lippen des Autors (12.02.15)
Noch sitzen sie friedlich nebeneinander, doch schon bald werden sie sich im Duell gegenüber stehen. Das „Klassenduell“, ein Ludwigshafener Leseförderkonzept mit Gütesiegel, geht in die nächste Runde. mehr...
 
buergerstiftung@bs-lu.de
buergerstiftung@bs-lu.de