LeLaLu

 

LeLaLu

Ab Juli 2019 wird das Projekt LeLaLu unter dem Dach von INNER WHEEL Ludwigshafen organisiert. Weitere Informationen dazu unter https://www.innerwheel.de/ludwigshafen/projekte.php

Die Leitung bleibt bei Ute Nick und Barbara Gerhard. Lu., Juli 2019

Studierende der Hochschule Ludwigshafen engagieren sich beim Projekt LeLaLu. Es ist für alle Beteiligten ein großer Gewinn. Deshalb wird dieses Projekt auch im aktuellen Sommersemester 2019 fortgesetzt. Die GS Bliesschule wünscht sich permanent 28 Lesepatinnen und Lesepaten. Deshalb werden weitere Studierende für dieses Lernprojekt gesucht. 

Wir:  Das sind die BürgerStiftung Ludwigshafen und die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen sowie die Grundschule Bliesschule LU

 

In Ludwigshafen leben rund 160.000 Bürger, von denen rund 21 Prozent einen Migrationshintergrund – sei es durch Auswanderung oder Flucht – aufweisen. In den familiären Strukturen sind oftmals nicht die Rahmenbedingungen gegeben, neben der Muttersprache den versierten Umgang mit der deutschen Sprache zu erlernen. Daher ist es eine kontinuierlich wachsende Herausforderung städtischen Lebens, Bürger mit Migrationshintergrund bei der sprachlichen Integration zu unterstützen, um ihnen die gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen und sie im Bildungsprozess nicht zu verlieren. Mit dieser Arbeit kann man nicht früh genug beginnen.

Die BürgerStiftung Ludwigshafen hat sich zum Ziel gesetzt, mit dem Projekt „Lern- und Lesepaten“ Grundschulkinder beim Sprachlernprozess zu unterstützen. Seit 2013 laufen diverse Projekte mit Lesepaten; so z.B. an der GS Gräfenau Grundschule – einer Schule mit überwiegendem Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund. Inzwischen auch in der GS Langgewannschule in Lu-Oggersheim. Dabei steht die Lesefertigkeit im Fokus, d.h. die individuelle Anleitung zum sinnhaften Lesen und Verstehen sowie die Unterstützung zur korrekten Aussprache und zum Sprechen. 

Unsere Bildungssparte wurde durch LeLaLu, Learning Language in Ludwigshafen auf sehr sinnvolle Weise erweitert.

Die GS Bliesschule wird dabei von Studierenden der Hochschule Ludwigshafen Unterstützung erfahren. 

Die Hochschule HS Ludwigshafen bietet damit ihren Studierenden die Chance, ihre persönlichen Kompetenzen zu stärken und auszubauen, ihren Blick für gesellschaftliche Herausforderungen zu schärfen und eine gute Startbasis für den Berufseinstieg zu erhalten, bei dem Arbeitgeber zunehmend auch Wert auf gesellschaftliches Engagement ihrer Mitarbeiter legen. 

In der GS Bliesschule sind aktuell auch viele Flüchtlingskinder aus Krisengebieten,  die in einer besonderen persönlichen Belastungssituation stehen. Durch das ehrenamtliche Engagement von Studierenden als LesepatInnen wird den Kindern und Eltern gezeigt, dass Bildung bzw. Ausbildung der Erfolgsfaktor für die Zukunft ist. Besonders eindrucksvoll auch dann, wenn die Studierenden ebenfalls einen Migrationshintergrund aufweisen. Sie gehen als gutes Beispiel voran und können zum Teil auch in der Landessprache mit den Kindern kommunizieren.

In Absprache mit der Schulleitung der GS Bliesschule und den Lehrkräften werden pro Woche konkrete Förderzeiten vereinbart (eine Schulstunde am Vor- oder am Nachmittag). Die Klassenlehrer legen bedarfsorientiert fest welche Kinder zu festen Förderzeiten  Lernunterstützung erhalten. Das kann sein:

  • Gemeinsames Lesen, Schreiben
  • Vorlesen, Geschichten erfinden 
  • Unterstützung bei Hausaufgaben
  • Textverständnis durch Vertiefung von Sachthemen 
  • Spiel- und Förderaufgaben

Hierbei werden bei Bedarf auch die Eltern der Kinder einbezogen, um zum einen den Lernprozess der Kinder zu fördern, aber auch um den Eltern selbst die Chance zu geben, sich über die Entwicklung ihrer deutschen Sprachfertigkeit sozial zu integrieren.

Den Kindern werden Arbeitsmaterialien zur Verfügung gestellt. Hierzu zählen Bildwörterbücher, Kinderbücher und Arbeitshefte. Darüber hinaus haben wir Sitzsäcke für die GS Bliesschule gestiftet, um eine angenehme Lernsituation für die Lesetandems zu schaffen.

Ein Gewinn für alle!

Die Kinder gewinnen durch die individuelle Zuwendung nicht nur Lese- und Sprachfertigkeiten, sondern auch Selbstbewusstsein. Sie erfahren Wertschätzung, sind stolz, etwas zu schaffen und haben Freude am Lernprozess – eine der wichtigsten Voraussetzungen für Lernerfolg. 

Die Klassenlehrer werden entlastet und können sich auf ihren eigentlichen Bildungsauftrag entsprechend des jeweils aktuellen Lehrplans konzentrieren. 

Die Eltern werden ebenfalls entlastet, erfahren wertvolle Unterstützung und werden über ihre Kinder stärker in die Gesellschaft integriert.

Die Lesepaten leisten einen Beitrag zur Gesellschaft, können soziale Kompetenzen anwenden und weiter entwickeln. Sie erhalten durch die offene Rückmeldung der Kinder ebenfalls Wertschätzung und Zufriedenheit. 

Die Hochschule Ludwigshafen bietet ihren Studierenden die Möglichkeit, auch ihre sozialen Kompetenzen zu entwickeln und zu stärken, um ihnen eine verbesserte Startbasis in das Berufsleben zu verschaffen.

Mit diesem Kooperationsprojekt möchten wir von der BürgerStiftung Ludwigshafen einen Beitrag zum kulturellen und sozialen Miteinander in Ludwigshafen leisten.

Ludwigshafen, 21.3.2019 – B.Gerhard / U.Nick

Mitteilungen

LeLaLu: Studierende für das Lesepatenprojekt LeLaLu gesucht
Studierende können sich jederzeit bewerben. Die Flyer liegen an der Hochschule Ludwigshafen aus. mehr...
Learning Language in Ludwigshafen: „Mu, mo, mio“
Jeden Mittwochmorgen finden sich Daniel Rusteberg und Lucas Arndt in der Grundschule Bliesschule ein - aber nicht etwa, weil sie dort als Lehrer arbeiten, sondern um sich ehrenamtlich zu engagieren. Die beiden 21-jährigen Studenten der Hochschule Ludwigshafen gehören zu einer Gruppe junger Lesepaten, die Kinder Deutschlernen unterstützen. mehr...
LeLaLu: Die Welt besser verstehen
Das Lesen und Lesenlernen zu fördern – das ist der BürgerStiftung Ludwigshafen schon seit vielen Jahren ein Anliegen. So betreibt sie zum Beispiel das Book-Crossing-Regal bei der Krankenkasse Pronova, aus dem jeder Bücherfreund sich bedienen und das er auch selbst wieder bestücken kann. mehr...
LeLaLu: unser Kooperationsprojekt mit Hochschule LU und Grundschule Bliesschule
Das Projekt LeLaLu ist seit 2016 implementiert und steht inzwischen als feste Größe im KomPass der Hochschule Ludwigshafen. mehr...
LeLaLu: Was geschieht mit traumatisierten Kindern? (31.03.2017)
Interview mit Frau Silke Lambrecht, Rektorin an der Grundschule Bliesschule, Ludwigshafen mehr...
Learning Language in Ludwigshafen (08.02.2017)
Sprachverständnis und Sprachfertigkeit sind der Schlüssel zu Bildung, Integration und gesellschaftlicher Teilhabe. LeLaLu, ein von der BürgerStiftung Ludwigshafen unter Beteiligung der Hochschulen Ludwigshafen und Worms mit der GS Bliesschule Ludwigshafen initiiertes Projekt, unterstützt diesen Ansatz! mehr...
Hochschule: Tag der offenen Tür
Die Hochschule Ludwigshafen hat am 27. November 2016 zum Tag der offenen Tür eingeladen. mehr...
LeLaLu startet
Sprachverständnis und Sprachfertigkeit sind der Schlüssel zu Bildung, Integration und gesellschaftlicher Teilhabe. Das neue Projekt LeLaLu unterstützt diesen Ansatz! mehr...
LeLaLu - Learning Language in Ludwigshafen (12.04.2016)
Am 1. Februar 2016 konnte die BürgerStiftung Ludwigshafen eine Kiste voller Lernmaterialien in der GS Bliesschule für die Arbeit in einem neuen Kooperationsprojekt mit dem Namen LeLaLu überreichen. mehr...
LeLaLu Leitgedanken für die Praxis
Warum Lern – und Lesepatenschaften?
Die LesepatIn ist AnsprechpartnerIn für die Kinder, das ist das Wichtigste, das sie leistet. Sie ist jemand, dem sie Fragen stellen können, der ihnen vorliest und sich mit ihnen beschäftigt. mehr...

Aktuelle Flyer

Presse und Medien

Die Rheinpfalz: Interview mit Frau S. Lambrecht
31.03.2017

Weitere Informationen

Mit dem Wintersemester 2016 startete unser Projekt an der GS Bliesschule Ludwigshafen.

Inzwischen sind 23 Studierende aus der HS Ludwigshafen als Lesepatinnen und Lesepaten jede Woche im Einsatz.

Jede Lesepatin und jeder Lesepate ist direkt mit der jeweiligen Lehrkraft vernetzt, um die Terminabsprache zu vereinfachen. Die Lehrkräfte weisen dann die Kinder zu, die aktuell Unterstützung brauchen. Eine Schulstunde lang dürfen die Kinder mit ihren LesepatInnen im 1:1 Gespräch ihre Kompetenzen entwickeln und ausbauen. Die Freude dabei ist beiderseitig.

Ein Gewinn für alle Beteiligten: Kinder, Lehrer, Eltern, Lernpaten, Gesellschaft  -  Machen Sie mit! 

Neugierig?    Dann schreiben Sie bitte via Email mit Angabe Ihrer Telefonnummer an die unterstehenden Adressen!

Ute Nick: nick@bs-lu.de

Barbara Gerhard: gerhard@bs-lu.de

 

Bestimmen sie über 'Bearbeiten' die Inhalte der Liste.

Kooperationspartner

Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen:
hochschulkommunikation@hs-lu.de

Dr. Elena Wassmann:
hochschulkommunikation@hwg-lu.de
elena.wassmann@hs-lu.de

 

Fotos

2018

2017

2016

Bestimmen sie über 'Bearbeiten' die Inhalte der Liste.
 
buergerstiftung@bs-lu.de
buergerstiftung@bs-lu.de